Die Spirometrie kann zusammenfassend folgende Fragen beantworten

  • Ausschluss einer Obstruktion oder Restriktion: „normale Spirometrie“
  • Vorliegen einer Obstruktion, Schweregrad: „obstruktive Ventilationsstörung“
  • falls signifikantes Ansprechen auf Broncholyse: „vereinbar mit Asthma bronchiale
  • „Verdacht auf eine restriktive Ventilationsstörung“ bei der Konstellation von verminderter VC, hochnormalem Tiffenau und typischer eiförmiger Flussvolumenkurve

Die Spirometrie eignet sich nicht

  • zur Abschätzung des Schweregrades einer Restriktion
  • zur Differenzierung und Gewichtung des Schweregrades bei kombinierter obstruktiver und restriktiver Ventilationsstörung

>>> weiter <<<