Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

lufu:lufu2b [2019/01/22 21:02] (aktuell)
mboesch angelegt
Zeile 1: Zeile 1:
 +===== Teil 2: Spirometrie:​ "​kleine Lungenfunktion"​ =====
 +Zur Untersuchung mit dem Spirometer soll der Pat. seine Lungen maximal füllen und entleeren können, meist wird eine **sitzende** oder noch **besser stehende Position** eingenommen.
  
 +Eine dicht sitzende **Nasenklammer** verhindert das Ausströmen von Luft durch die Nase, die gesamten Volumina sollen auch alle vom Pneumotachographen gemessen werden. Das **Mundstück** soll vom Patienten in den Mund genommen und **mit den Lippen fest umschlossen** werden, an den Mundwinkeln soll keine Luft entweichen können.
 +
 +==== Untersuchungsgang für die forcierten Manöver: FVC, FEV1 ====
 +Der Patient wird zunächst angehalten, die Lungen **maximal mit Luft zu füllen**, dann mit aller Kraft möglichst **rasch zu exspirieren (mehr, mehr, mehr !)** und zuletzt die Lungen wieder vollständig mit Luft zu füllen.
 +
 +Wichtig ist bei der Bestimmung des FEV1, dass der Patient von Beginn der Exspiration mit voller Kraft ausatmet. Ein - wenn auch geringes - **Stocken** am Beginn der **Ausatemphase** führt zu falsch tiefen FEV1 / Erstsekundenkapazitäten,​ da schon in einer Viertelsekunde des Zögerns bereits viel der kostbaren Zeit der ersten Sekunde verstreicht.
 +
 +==== Untersuchungsgang für die statischen Manöver: SVC ====
 +Der Pat. wird zunächst angehalten, einige Male ganz ruhig und gemächlich ein und aus- zuatmen, dann die Lungen **maximal mit Luft zu füllen**, und danach **zügig** aber ohne Zeitdruck **auszuatmen**,​ bis die Lungen vollständig entleert sind (mehr, mehr, mehr !, mit dem Bauch alle Luft auspressen) und zuletzt die Lungen wieder vollständig mit Luft zu füllen.
 +
 +Einige elektronische Spirometer beenden die Messung, nachdem der Flow unter ein gewisses Mindestmass abgesunken ist, allzu langsam sollte die Exspiration nicht erfolgen.
 +
 +Die Manöver sind von der Kooperation her anspruchsvoll,​ vom Patienten wird voller Einsatz verlangt, um verwertbare Resultate zu erhalten.
 +
 +<fs x-large>​[[Lufu2c|>>>​ weiter <<<​]]</​fs>​